WISeKey QuoVadis

QuoVadis sealsign

Signierungs- und Validierungsanwendung QuoVadis sealsign
Die Signierungs- und Validierungsanwendung QuoVadis sealsign unterstützt das rechtswirksame elektronische Signieren jeglicher Dateiarten. Dies sowohl im Umfeld des elektronischen Unterschreibens (Bundesgesetz über die elektronische Signatur ZertES) als auch in den Bereichen der elektronischen Rechnungsstellung (Verordnung des Eidgenössischen Finanzdepartements über elektronische Daten und Informationen ElDI-V) sowie der elektronischen Archivierung (Geschäftsbücherverordnung GeBüV). Mit Anwendung der elektronischen Signatur werden die Authentizität und Integrität eines Dokumentes gegenüber dem Empfänger und dem Gesetzgeber gewährleistet. Egal ob in KMU‘s oder Grossunternehmen – Geschäftsprozesse können mit QuoVadis sealsign wesentlich optimiert und kostensenkend beschleunigt werden.

Signierung
Mit sealsign kann die passende Signatur erzeugt werden:
  • CMS Signatur
  • PDF Signatur
  • UN/EDIFACT Signatur
  • XML Signatur
Validierung und Prüfbericht
Die sealsign Validierung zeigt schnell und einfach auf, ob die Signaturen und die verwendeten Signaturzertifikate zum gewählten Zeitpunkt gültig waren. Die Signaturprüfung kann mit einem Signaturprüfbericht belegt werden. Somit wird der Forderung nach Protokollierung aus der ElDI-V Rechnung getragen.

Zeitstempel
Um eine vertrauenswürdige Zeit zu erhalten, können bei Bedarf auch externe Zeitstempel eingebunden oder separat verwendet werden. Der qualifizierte Zeitstempel bestätigt, dass ein bestimmter Informationsgehalt zu einem gewissen Zeitpunkt existiert hat.

Integration
sealsign lässt sich auf unterschiedliche Arten in bestehende Umgebungen integrieren:
  • Dateisystem
  • Webservice
  • SDK (Software Development Kit)
Schlüsselspeicher
sealsign unterstützt Signaturerstellungseinheiten wie USB-Token, Smartcard oder HSM (Standardschnittstelle PKCS#11), Soft-Token (PKCS#12) und Java Keystores (JKS).

Betriebssysteme
Die Verwendung von sealsign ist auf allen Plattformen möglich, auf welchen Oracle Java 7 läuft (z.B. Microsoft Windows, Apple OS X, Linux).

Features und Funktionen

  • mandantenfähig
  • plattformunabhängig
  • skalierbare Parallelverarbeitung
  • Unterstützung aller Dokumentformate
  • unterschiedliche Signaturformate (CMS/PKCS#7, PDF, EDI, XML, Zeitstempel)
  • Validierung von angebrachten Signaturen inklusive Ausgabe von Prüfprotokollen in unterschiedlichen Formaten (Text, PDF, XML) und Sprachen (deutsch, englisch) sowie die Ausgabe als Verbunddokument (Portfolio PDF)
  • Einbindung von Zeitstempeldiensten
  • Hash- und Signaturalgorithmen (SHA-1 bis SHA-512, RSA)
  • gleichzeitiges Ansprechen mehrerer unterschiedlicher Signaturerstellungseinheiten (USB Token, Smartcard, HSM oder Soft-Token)
  • Wahl der Prüfmethode für Zertifikate (intern, OCSP oder CRL)
  • umfangreiche, einfach zu bedienende Webservice (SOAP) Schnittstelle
  • dateibasierte Stapelverarbeitung mit unterschiedlichen Eingangs- und Ausgabeverzeichnissen, individueller Zeitsteuerung und Periodizität sowie Filter für Dateiverarbeitung
  • direkte Einbindung über SDK für JAVA und .NET
  • sichere und verschlüsselte Hinterlegung der Passwörter der Signaturerstellungseinheiten für interaktionsfreie, unbeaufsichtigte Verarbeitungen
  • Unterstützung von Proxy-Servern
  • Mehr Informationen