DigiCert QuoVadis

Kontakt

Für mehr Informationen
+41 71 228 98 00

News/Events

QuoVadis wird konform mit eIDAS
21 Sep 2015

QuoVadis passt Technologien und Prozesse an die Erfordernisse der neuen europäischen Verordnung über die elektronische Unterschrift (eIDAS) an.

Die neue Verordnung der europäischen Kommission (Electronic identification and trust services, eIDAS) ersetzt die alte EU-Richtlinie über die elektronische Signatur vom Jahre 1999. Wie der Name sagt, ist nicht nur die elektronische Identifizierung (eID) ein Schwerpunkt, sondern sie umfasst auch die hohen Anforderungen für Signierungsservices durch Trusted Service Provider (TSP). eIDAS wurde nach einem ausführlichen Gesetzgebungsverfahren als bindende EU-Verordnung No 910/2014 im August 2014 von der Kommissionspräsidentin im Namen des europäischen Parlamentes mittels eines qualifizierten Zertifikates unterzeichnet, welches von QuoVadis ausgestellt wurde. Ziel der neuen EU-Verordnung ist es, hinsichtlich der elektronischen Identitäten und Signaturen eine europaweite einheitliche Lösung zu schaffen, die sichere, grenzüberschreitende elektronische Transaktionen im europäischen Binnenmarkt erleichtern.

Die neuen Ausführungsbestimmungen gelten für die EU-Länder, die beteiligten Organisationen und die Trust Service Provider (TSP) ab Juli 2016. Ab September 2018 müssen alle Länder zwingend die elektronischen Identitäten (eID) eingeführt haben und gegenseitig anerkennen. eIDAS ersetzt die länderspezifischen Signaturengesetze der einzelnen EU-Staaten.

"Obwohl sich eIDAS vorwiegend zum Ziel gesetzt hat, grenzüberschreitende Transaktionen für E-Government-Dienste zu erleichtern, glaubt QuoVadis, dass damit auch die Unternehmen und die Privatwirtschaft wesentlich profitieren werden”, so Roman Brunner, CEO QuoVadis Group. "QuoVadis, als alleiniger qualifizierter Zertifikatsanbieter, der heute in mehreren europäischen Ländern unter dem jeweiligen Signaturengesetz qualifizierte Zertifikate anbietet, ist in bester Ausgangslage um als anerkannter Trust Service Provider auch unter den neuen EU Richtlinien Zertifikate den multinationalen Konzernen und den Regierungen anbieten zu können”.